Deutsch
fileadmin/user_upload/slider01.jpg,
,,
,,
Archiv
57
1
 

2016

Jim Barmore

Im Mai hat uns Jim Barmore aus Wisconsin, USA eine Woche begleitet. Jim ist Gründer der GPS Dairy Consulting - ein Beratungsunternehmen, welches Milchviehbetriebe betreut sowie entsprechende Strategien und Werkzeuge den Landwirten in ihrer täglichen Arbeit mit den Kühen an die Hand gibt, um die Betriebsziele zu erreichen. Auf unserer Jahrestagung ging es insbesondere um die große Bedeutung der Grundfutterqualität und deren enormen Einfluss auf die Milchleistung und Tiergesundheit. Außerdem war das "Feed Bunk Management" (=Futtertisch Management) ein weiteres Thema, über das während unserer Jahrestagung ausführlich berichtet und diskutiert wurde. Wir danken Jim für einen sehr interessanten Besuch und seine praxisorientierten Vorträge!

2015

Eiweißfütterung mit Prof. Glen Broderick

Im September besuchte uns Prof. Glen Broderick aus den USA, den wir auch als Referent für unsere Jahrestagung begrüßen durften. In den letzten Jahren haben wir unser Fütterungskonzept stark auf die Verdaulichkeit der Kohlenhydrate ausgelegt, um die Trockenmasseaufnahme zu erhöhen. Mit Glen Broderick erhielten wir neue Einblicke in die Eiweißfütterung, um unser Fütterungskonzept auf breitere Beine zu stellen.

2013

Seminar mit 2 höchst interessanten Experten aus den USA

Dr. Gordon Jones: Er ist Tierarzt,  Mitinhaber und Herdenmanager von Central sands dairy , einer Herde mit 3800 Kühen in Nekoosa / Wisconsin. Bekannt ist er uns von diversen Kongressen in den USA. Wir sind sehr froh, mit ihm einen so interessanten Referenten gewonnen zu haben, der über das wichtigste Thema informiert, was wachsenden Milchviehbetriebe und uns mittlerweile jeden Tag beschäftigt: die Organisation! Im speziellen die Arbeitsorganisation. Ein echter Praktiker, der jeden Tag das tut, von dem er spricht.

Dr. David Reid:  Er ist Tierarzt und Experte  für  Eutergesundheit und Melktechnik. Er hat lange Jahre für die Fa. Boumatic gearbeitet und weltweite Konsultationen gemacht. Nun arbeitet er unabhängig. Neben der Melktechnik sind  v. a. seine Kenntnisse zur Melkarbeit, insbesondere die Erfassung der Melkeffizienz, von großer Bedeutung. Auch zur kuh- und arbeitsgerechten Gestaltung von Melkständen, Treibwegen und Vorwartebereichen etc. hat er interessante Ansätze und viel Präsentationsmaterial zusammengetragen.

2012

SPECIAL-NEEDS – STALLBAUSEMINAR MIT PROF. DAVID KAMMEL (USA)

Im Frühjahr 2008 war Prof. Kammel zum erstem mal bei uns und hat uns in seinen Veranstaltungen sehr wichtige Regeln zur Gestaltung und Kapazitätsermittlung rund um Ställe für trockene, abkalbende, frische, kranke und selektierte Kühe gegeben, den sog. „special needs“- Bereich, also für alle Kühe die nicht "normal" in den laktierenden Gruppen sind. Nun, 4 Jahre später, sind wir sehr gespannt, was er seitdem neu erarbeitet hat. Das diesjährige Seminar ist in jedem Fall ein Muß für alle die damals noch nicht dabei waren und / oder sich in der Stallplanung befinden.

Wann: 10.12.2012 Beginn 9.00 Uhr bis ca. 16.00 UhrWo: Hotel „Zur Post“, Große Straße 11, 49451 Holdorf (verkehrsgünstig an der A1)Teilnehmerpauschale inkl. Info-Material und Verpflegung: 100 Euro (zgl. Mwst)Die Teilnehmerzahl ist auf 70 beschränkt.Die Veranstaltung war ausgebucht!

 

Kammel Seminar
Kammel Seminar

2011

 

UMGANG MIT PROBLEMKÜHEN

Wegen hohem Bedarf in der Kundschaft führten wir seit 2011 schon 6 mal einen workshop zum Umgang mit kranken Kühen durch. Er war / ist insbesondere für Mitarbeiter (Herdenmanager/rinnen, Lehrlinge, Nachwuchs etc.) und Neukunden gedacht. Durch die Kombination von Theorie und praktischen Übungen findet hier eine konzentrierte Ausbildung statt. 

Vermittelt wird neben der Untersuchung und Behandlung auch das Finden und Erkennen von Problemkühen in großen Herden, die korrekte Diagnosestellung, sowie die kranke Kuh als Indikator für ein Bestands- bzw. Fütterungsproblem einzuschätzen. Ein Vortrag über Grundlagen der Kuhfütterung gibt Antworten , warum Kühe in bestimmten Laktationsstadien krank werden.

Vormittags werden Vorträge gehalten, nachmittags wird direkt an der Kuh gearbeitet und geübt.

Die Veranstaltungen waren ausgebucht!

Wir bedanken uns nochmal ausdrücklich bei der Familie Hildebrand für die Bereitstellung ihrer Kühe und die hervorragende Bewirtung in ihrem Heuhotel in Badbergen!

Problemkühe
Problemkühe

 

 

Seminar: effektive Jungviehaufzucht mit Prof. Jud Heinrichs (Penn State University)

Zentrale Stichpunkte waren:
• Kolostrumversorgung: warum, wie, Qualitätsverbesserung;
• u. a. Pasteurisieren (!)
• Frühabsetzen: System- u. Fütterungsvoraussetzungen, Wirtschaftlichkeit
• Fütterung des Jungrindes: effektiv, restriktiv (!); v. a. unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten

am 5.12.2011 von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Prüsers Gasthaus, Dorfstraße 5 D - 27367 Hellwege

Wir bedanken uns für das rege Interesse an dieser Veranstaltung!

Jungviehaufzucht
Jungviehaufzucht

2010

 

 

Fütterungsseminar „5 years after“ Juni 2010
Speziell für Kunden mit Professor Mike Allen(USA)

5 Jahre nach dem richtungsweisenden 1. Seminar mit Prof. Allen hatten wir nun die Möglichkeit unsere Rationsgestaltung mit ihm abzugleichen und neuere Erkenntnisse aus seiner Forschung auf mitteleuropäischen Verhältnisse abzustimmen. Der Fokus lag dabei auf Milchleistungssteigerung.

2 Termine / Orte standen zur Auswahl.

Wir bedanken uns bei der Familie Koch aus Niewedde und der Familie Benninghoff aus Bevern für die Zusammenarbeit auf dem Seminar und für die gewährten Einblicke in Ihre hervoragende Arbeit und exzellente Milchleistungsergebnisse.

 

 

Grundlagen der Fütterung mit Prof. Mike Allen

„Das beste was ich in den letzten 15 Jahren gehört habe“ Zitat Cord Lilie 2010

Diese war im wesentlichen eine Neuauflage des überaus erfogreichen und interessanten Seminars aus 2010. Weil Prof. Allen (Michigan State University) mit seiner Grundlagenforschung zur Wiederkäuerverdauung seit seinem ersten Aufenthalt bei uns 2005 unsere Rationsgestaltung maßgeblich beeinflußt hat, ist diese Seminar v. a. für Neukunden der letzten 12 Monate gedacht, bzw. für Kunden die im letzten Jahr verhindert waren und um Wiederholung gebeten haben. Natürlich durften sich auch Teilnehmer des letzten Jahres ( die es einfach nochmal wissen wollten! ) anmelden.

Es wurden u.a. die Sättigung ( Leberoxidationstherorie), Füllung, Stärke- u. Faserverdauung ausführlich erörtert. Gesundheit nach dem Kalben und Milchleistungssteigerung stand im Vordergrund.

Das Seminar fand jeweils am 12. und 13.09.2011 beim Milchviehbetrieb u. Heuhotel Hildebrand in Badbergen mit insgesamt 70 Teilnehmern statt.

 

Grundlagenfütterung
Grundlagenfütterung

 

 

2 Themenkomplexe: Fruchtbarkeit, Fütterung

Wir hatten es geschafft mit Prof. Fricke und Prof. Shaver, zwei hochkarätige Experten der Milchviehwissenschaft, für einen Vortrag zu gewinnen. Beide forschen an der Universität in Madison / Wisconsin.

Paul Fricke hat sich u. a. durch seine Arbeiten über die Effektivität von Hormonprogrammen bei Milchkühen einen Namen gemacht. So ist auch unsere Arbeit auf diesem Gebiet z. Z. von Ihm geprägt, Stichwort "PreSynch".

Randy Shaver hat uns als Fütterungsexperte u.a. über Stärkeverdauung bei Kühen berichtet. Wie wichtig das ist, wissen wir spätestens seit den Besuchen von Mike Allen bei uns.

Wir bedannken uns bei den Referenten für die excellenten Vorträge.
Thank You Paul, Thank You Randy!!

 

Fruchtbarkeit und Fütterung bei Kühen

 

 

Herdenmanager-Workshop "Nah an der Kuh!"

Wie im Herbst in der DLZ angekündigt führten wir am 25. und 26. März 2010 einen Herdenmanagerlehrgang durch.

Wir haben hier vor allem den Umgang mit kranken Kühen vermitteln. Dazu gehört neben der Untersuchung und Behandlung auch das Finden und Erkennen von Problemkühen in großen Herden, die korrekte Diagnosestellung, sowie die kranke Kuh als Indikator für ein Bestands- bzw. Fütterungsproblem zu sehen und einzuschätzen.

Vorgestellt wurde u.a. das sensibles Fütterungssystem und das Fruchtbarkeitmanagement.

Es wurde  in Theorie und Praxis gearbeitet, d. h. auch direkt an der Kuh.

 

Herdenmanager Nah an der Kuh

2009

 

 

Kuhfütterung aus Sicht von Prof. Jud Heinrichs und Dr. Michael Murphy "neue Aspekte / what about gras?"

2009 beindruckte Prof. Heinrichs (Penn State University) uns mit seinem Jungviehseminar, aus dem u. a. der nun vielfach eingesetzte Kälberstarter und die verbesserte Biestmilchversorgung ("drenchen") hervorging. Schon damals hat er uns in privaten Gesprächen neugierig auf seine Sichtweise zur Kuhfütterung gemacht.
Nun haben wir die Gelegenheit diesem sympathischen Wissenschaftler erneut einzuladen.

Der zweite Referent wird Dr. Michael Murphy sein. Er wurde uns von Prof. Allen empfohlen, weil wir nach einemFachmann für Gras aus dem angloamerikanischen Raum gesucht haben, welche ansonsten natürlich sehr auf Luzerne focusiert sind. Dr. Murphy arbeitet z. Zt. in Schweden für eine Genossenschaft.

Das Seminar findet am 03.12.2011 statt. Tagungsort, Uhrzeiten werden bis Mitte November per Teilnahmebestätiging an die Erstangemeldeten verfaxt.

Auch hier besteht jetzt schon die Möglichkeit sich per unten hochzuladendem Anmeldefax anzumelden.

Da die Entgelte für die anreisenden Referenten noch nicht feststehen können wir den Seminarpreis noch nicht festlegen. Erfahrungsgemäß wir er inklusive reichlicher Verpflegung für die Teilnehmer bei ca. 150 Euro liegen.

Prof. Jud Heinrichs

 

 

Personalmanagement und Büroorganisation

Die Ausbildung eines Landwirtes ist hauptsächlich von landwirtschaftlichen Inhalten geprägt. Die Betriebsleiter von heute sind Unternehmer und Führungskräfte. Führungskräfte sind nur erfolgreich, wenn sie sich mit der Betriebsorganisation auseinandersetzen und sich regelmäßig fortbilden. So griff die agro prax die zahlreichen Kundenwünsche auf und veranstaltete im See- und Sporthotel Ankum ein Kundenseminar.

Frau Becker, Unternehmensberaterin und Führungscoach, stellte Mitarbeiterführungstechniken und –methoden dar. Sie gab Anstöße, wie die interne Kommunikation verbessert und Entscheidungsprozesse beschleunigt werden können. Die Teilnehmer erfuhren, wie Mitarbeitergespräche erfolgreich geführt und Stellenanzeigen formuliert werden.

Elisabeth Rolfes, Verwaltungsleiterin der agroprax, brachte den Teilnehmern die Büroorganisation näher Der Arbeitsplatz in einem modernen Agrarbüro ist heute wichtiger denn je. Unter Berücksichtigung der ergonomischen Anforderungen sind funktionelle Büromöbel und eine zeitgemäße Technik unentbehrlich. Ein gut aufgeräumtes Büro und eine strukturierte Ablage sparen Zeit und sorgen für schnelle Auffindbarkeit von Schriftgut. Aufgrund der starken Nachfrage wiederholt die agro prax dieses Seminar im nächsten Jahr. Sind Sie z. Z. nicht zufrieden mit Ihrer Büroorganisation, kann Frau Rolfes Sie vor Ort individuell in Sachen Büro- und Arbeitsorganisation beraten.

 

Barbara Becker
Elisabeth Rolfes

 

 

Effektive Jungviehaufzucht am 22. Juli 2009

Wir sind froh, mit Prof. Jud Heinrichs (USA) einen so kompetenten Referenten gewonnen zu haben.

Ziel dieser Veranstaltung war es, Konzepte für effektive Fütterung und Management von Kälbern und Jungrindern zur Erzeugung optimaler Fruchtbarkeit und Leistung von Färsen zu erarbeiten. 

Stichpunkte aus dem Programm:
• Kolostrummanagement, u.a. pasteurisieren von Kolostrum, warum und wie
• Tränkemethodik und Fütterung von Aufzuchtkälbern zum Frühabsetzen
• geeignete Kälberstarter
• Fütterung und Körperentwicklung von Jungrindern, Konsequenzen für die erste Laktation, limitierte Fütterung als Schlüssel
• Kälberunterbringung

Das Interesse an der ausgebuchten Veranstaltung und die regen Diskussionen und vielen Fragen haben gezeigt, dass Prof. Heinrichs einige neue Aspekte für die Jungviehaufzucht mitgebracht hat.

Thank You Jud, for everything!

nrichs und Mathias Koch
Seminar 2009

2008

 

 

Stallbauseminar im Mai 2008

Unser Stallbauseminar mit Prof. David Kammel (USA) am 27.05. 2008 in Bevern und am 28.05. 2008 in Voltlage erfreute sich eines regen Interesses.

Das Thema hat gezeigt, wie hoch der Know How - Bedarf an Stallbau und Arbeitsorganisation im heutigen Strukturwandel ist.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Kunden und hoffen, dass jeder neue und anwendbare Erkenntnisse erlangt hat.

Ganz besonders möchten wir uns bei Marc Benninghoff und Benno Hummert bedanken, die sich sehr viel Zeit genommen, viele Informationen über ihre Betriebe weitergegeben und viele Fragen beantwortet haben.

And thank you very, very much to Prof. David Kammel for his excelent know how output to us and our clients and his interesting presentation.

Stallbauseminar
Stallbauseminar
 
agro prax · Gesellschaft für Tiermedizin und Betriebsbegleitung mbH · Werner-von-Siemens-Straße 2 · 49577 Ankum · Tel. 05462/74511-0 · Fax. 05462/74511-11